Crutchlows Zukunft geklärt

Aufmacherbild
 

Crutchlow bleibt - Tech3 als "Team Großbritannien"

Aufmacherbild
 

Er war Kandidat bei Yamaha und bei Ducati. Zuletzt drängte er massiv auf ein Werksbike und liebäugelte mit einer Rückkehr in die Superbike.

Nun bleibt Cal Crutchlow seinem Team in der MotoGP treu und verlängert den Vertrag bei Tech3-Yamaha um ein Jahr.

Mit Aufstieger Bradley Smith bildet der 26-Jährige damit 2013 ein "Team Großbritannien".

"2013 noch konkurrenzfähiger"

"Ich freue mich, dass ich meine Zukunft zumindest für ein weiteres Jahr dem Monster Yamaha Tech3 Team widmen kann", kommentiert Cruchtlow.

"Zusammen haben wir in dieser Saison große Fortschritte gemacht und ein paar starke Ergebnisse geholt. Ich bin zuversichtlich, dass wir 2013 noch konkurrenzfähiger sein können."

Cruchtlow fährt in seiner zweiten MotoGP-Saison konstant stark und liegt in der WM auf dem fünften Zwischenrang.

Rückendeckung vom Team

Yamaha und Monster seien ihm gegenüber lange Zeit sehr loyal gewesen und hätten beide klar gemacht, wie sehr sie daran interessiert sind, den Briten für das nächste Jahr zu behalten.

"Das war unglaublich schmeichelhaft und ich weiß ihre Unterstützung wirklich zu schätzen." 2013 wird Crutchlows fünftes Yamaha-Jahr.

"Mein Verhältnis zu Tech 3 spielte bei meiner Entscheidung eine große Rolle. Herve Poncharal und meine ganze Crew haben mir unglaublich viel Rückendeckung gegeben, seit sich 2011 kam", ergänzt Cruchtlow.

"Yamaha hat für 2012 ein wirklich gutes Paket geschnürt und nächstes Jahr wird es noch stärker. Hoffentlich kann ich ihre Loyalität belohnen, indem ich 2013 ums Podium kämpfe, wovon ich weiß, dass wir dazu in der Lage sind."

"Cal war sehr begehrt"

Teamchef Herve Poncharal ist froh, "dass wir Cal und Bradley für 2013 bestätigen können."

"Cal hat in dieser Saison beeindruckend gearbeitet und ich bin überzeugt, dass er sich weiter verbessern wird. Er ist ein schneller Fahrer und zudem eine starke Persönlichkeit. Wir waren uns bewusst, dass er sehr begehrt war. Seine Vertragsverlängerung ist also sehr positiv für uns."

"Das ist fantastisch"

Smith wird aus der Moto2-Klasse aufsteigen und hat einen Vertrag für 2013 und 2014.

"Es ist eine Ehre für mich, die Möglichkeit zu bekommen, mit dem Monster Yamaha Tech 3 Team in die MotoGP aufzusteigen. Ich habe so lange ich denken kann davon geträumt, MotoGP-Fahrer zu sein und diese Chance mit einem so professionellen und erfolgreichen Team zu bekommen ist fantastisch", freute er sich.

Durch die Ergebnisse von Andrea Dovizioso und Crutchlow 2012 sei für Smith klar, dass Tech3, Yamaha und Monster ein starkes Paket haben. "Ich kann es kaum abwarten, das neue Abenteuer meiner Karriere zu beginnen."

Lernen vom Landsmann

Der Youngster weiß allerdings auch, dass seine große Herausforderung auf ihn zukommt.

"Aber ich glaube an meine Fähigkeiten und ich bin Herve Poncharal, Yamaha und Monster dankbar, dass sie so viel Vertrauen in mich setzen und mir diese Möglichkeit geben. Ich kenne das Tech3-Team bereits, also wird es keine allzu große Umstellung für mich und ich habe ein gutes Verhältnis zu Cal."

Dies wird laut Smith sehr wichtig, weil er viel vom erfahreneren Landsmann lernen kann. "Ich freue mich nun, diese Saison in der Moto2 für Tech3 Racing stark zu beenden, bevor ich meine erste Chance bekomme, die YZR-M1 Maschine in Valencia zu fahren."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen