WM-Leader als Zuschauer

Aufmacherbild
 

Pedrosa muss für Sachsenring passen

Aufmacherbild
 

Dani Pedrosa wird seine WM-Führung an diesem Wochenende nicht ausbauen oder sogar an Marc Marquez verlieren.

Rückzug wegen Blutdruck-Problemen

Der Katalane bestand kurz nach halb acht Uhr morgens zwar den medizinischen Check der Rennärzte am Sachsenring, er entschied sich aber im Warmup aus gesundheitlichen Gründen gegen einen Start.

Eine Stunde später kam die offizielle Bestätigung, dass er auch für das Rennen passen wird, weil die Ärzte bei eine zweiten Check keine Freigabe mehr erteilen - die Begründung: zu niedriger Blutdruck.

Heftiger Abflug am Samstag

Pedrosa kam am Samstag im dritten Freien Training schwer zu Sturz: Bei einem Highsider in Kurve eins knackste er sich das linke Schlüsselbein an und fiel anschließend in einen Schockzustand.

Das Ärzte-Team konnte ihn erst nach rund 30 Minuten stabilisieren, danach wurde er per Helikopter in ein Krankenhaus in Chemnitz überstellt.

Top-Duo fehlt

Damit geht der Deutschland GP ohne WM-Leader Pedrosa und ohne Weltmeister Jorge Lorenzo, der bereits am Freitag nach einem Sturz abreiste, über die Bühne.

Marc Marquez könnte als aktuell WM-Dritter beide Piloten im Falle eines Sieges in der Gesamtwertung überholen.

Lorenzo verpasst auch Laguna Seca

Im Gegensatz zu Lorenzo sollte Pedrosa aber in eine Woche in Laguna Seca wieder am Start seit.

Titelverteidiger Lorenzo teilte seinen Fans mit, dass er auf den neunten WM-Lauf verzichten wird und erst in Indianapolis zurückkehren will.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen