Piloten wollen nicht nach Motegi

Aufmacherbild

Die MotoGP-Piloten sprechen sich erneut dafür aus, das Rennen in Motegi abzusagen. "Alle Fahrer, die in der Sicherheitskommission waren, wollen nicht nach Motegi. Es scheint aber so, als hätten wir nicht die Macht", gibt sich Honda-Pilot Andrea Dovizioso verzweifelt. Das wegen der Fukushima-Katastrophe verschobene Rennen soll am 2. Oktober ausgetragen werden. Vor allem die japanischen Hersteller Honda, Yamaha und Suzuki pochen auf einen Start.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen