MotoGP doch nicht in Argentinien

Aufmacherbild
 

Die MotoGP kehrt 2013 doch nicht nach Südamerika zurück. Das ursprünglich für 14. April geplante Rennen in Argentinien wurde vom Weltverband FIM aus dem Kalender gestrichen. Bis zuletzt war unklar, auf welcher Strecke das Rennen stattfinden hätte sollen. Durch die Streichung des Argentinien-GPs verschiebt sich der Saisonauftakt in Katar um eine Woche nach hinten und findet nun am 7. April statt. Das letzte MotoGP-Rennen auf südamerikanischem Boden fand 2004 in Rio de Janeiro statt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen