Marquez braucht Schmerzmittel

Aufmacherbild
 

Weltmeister Marc Marquez startet mit einem elften Rang im ersten Bahrain-Training in die neue MotoGP-Saison. Der Spanier kämpft mit Nachwirkungen seines im Februar erlittenen Wadenbeinbruchs: "Ehrlich gesagt hätte ich weniger Probleme erwartet." "Gerade in den Rechtskurven und bei vollem Neigungswinkel habe ich die meisten Schmerzen, weil ich mich noch nicht auf den Fußraste abstützen kann." Im 2. Training wird er Schmerzmittel nehmen: "Dann wird sich weisen, ob es für uns reicht."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen