Ärzte untersagen Bradl-Start

Aufmacherbild
 

Stefan Bradl muss für den MotoGP auf Phillip Island passen. Der Deutsche wollte trotz eines, vor einer Woche in Sepang erlittenen, Knöchelbruchs an den Start gehen. Nach dem ersten Training fällt aber die negative Entscheidung durch die Rennärzte. "Natürlich war es schmerzhaft und die Beweglichkeit des Knöchels ist nicht perfekt. Deshalb wurde ich auch als unfit erklärt und stimmte ihnen zu", so der Honda-Privatier. Beim Rennen in Japan (27.10.) will Bradl aber wieder teilnehmen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen