Bauer nach Sturz unzufrieden

Aufmacherbild
 

Martin Bauer, der in Brünn sein MotoGP-Debüt gegeben hatte, hadert mit seiner Platzierung. "Schade, dass der Sturz ein besseres Resultat ruiniert hat und ich das Rennen alleine fahren musste. Ich wäre in der Lage gewesen, mit der CRT-Konkurrenz mitzuhalten", so der Österreicher. "Plötzlich ist einer direkt in meine Linie gefahren. Ich wollte nicht gleich unangenehm auffallen und habe gebremst, um eine Kollision zu vermeiden. Dabei ist das Vorderrad eingeklappt", so die Erklärung des Sturzes.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen