Suzuki keht 2015 in die Königsklasse zurück

Aufmacherbild

Am Morgen der montäglichen Testfahrten am Circuit de Catalunya, bei denen Suzuki erstmals sein neues MotoGP-Bike testete, wurde auch das Comeback der Japaner in der Weltmeisterschaft offiziell bekanntgegeben.

Der Einstieg mit dem Motorrad, das momentan noch die interne Kennung XRH1 trägt, erfolgt allerdings erst 2015 und nicht wie ursprünglich geplant schon ein Jahr früher.

"Ein Jahr Zeit wird uns helfen"

Suzuki-Teamchef Davide Brivio erklärte gegenüber crash.net die Gründe für die verspätete Rückkehr: "Wir wollen in bestmöglicher Form einsteigen und brauchen einfach noch ein bisschen Zeit. Es gibt einige wichtige technische Veränderungen für 2014, zum Beispiel die Einheits-ECU von Magnetti Marelli, die wir gerade erst erhalten, aber noch nicht einmal im Motorrad haben. Außerdem wird der maximal erlaubte Benzinverbrauch von 21 auf 20 Liter gesenkt, daran müssen wir auch noch arbeiten. Und wir haben für die gesamte Saison nur fünf Motoren zur Verfügung, was uns ebenfalls Probleme bereiten könnte. Ein Jahr mehr Zeit wird für uns also sehr hilfreich sein."

Suzuki wird in diesem Jahr noch an drei weiteren Tests teilnehmen. In dieser Woche im Motorland Aragon sowie im September in Misano und Mugello.

De Puniet als Testpilot

Dabei wird wie schon in Barcelona Randy de Puniet die XRH1 pilotieren. Bei Suzuki ist man mit der Arbeit des Franzosen sehr zufrieden und würde ihn auch nächstes Jahr gerne als Testfahrer einsetzen.

"Randy macht einen super Job. Wir sind sehr froh, mit ihm arbeiten zu können. Er gibt sehr gutes Feedback und die Ingenieure arbeiten sehr gerne mit ihm zusammen. Unsere Vereinbarung mit ihm gilt nur für dieses Jahr, wir würden ihn aber gerne auch 2014 auf unserem Motorrad sehen. Es kommt aber darauf an, was er will. Wir können ihm eben kein Rennprogramm anbieten", sieht Brivio für das kommende Jahr noch nichts in Stein gemeißelt.

Auch bezüglich eines möglichen Wildcard-Einsatzes in der nächsten Saison gab sich der Italiener vage: "Im Moment haben wir es nicht vor, aber die Entscheidung zum Wiedereinstieg ist gerade erst gefallen. Wir werden in den nächsten Wochen und Monaten einen konkreten Plan ausarbeiten und vielleicht erscheint uns dann ein Wildcard-Einsatz als sinnvoll."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen