Comeback des Dreamteams?

Aufmacherbild
 

Lorenzo offen für Rückkehr von Rossi

Aufmacherbild
 

Was passiert nach der Saison mit Valentino Rossi? Wo liegt seine Zukunft?

Bisher gab es vom Yamaha Werksteam keinen Kommentar zu den Gerüchten – und Rossi bestätigte, dass er seinen Vertrag bei Ducati erfüllen will.

Überraschend positionierte sich jetzt Yamaha-Pilot Jorge Lorenzo zum Thema Rossi. Der Spanier würde eine Rückkehr seines früheren Teamkollegen begrüßen.

"Hätte nichts dagegen"

"Ich hätte nichts dagegen", sagte Lorenzo und fügte hinzu: "Ich arbeite für Yamaha und wenn ein anderer schneller Fahrer auf der Maschine sitzen würde, könnten wir insgesamt unsere Erfolgschancen verbessern."

Dabei hatte Rossi Yamaha Ende 2010 nach einem großen Krach verlassen. Eigentlich wollte der Italiener seine Karriere beim japanischen Hersteller beenden, doch Yamaha holte den aufstrebenden Spanier Lorenzo, der in anschließend sogar in der Weltmeisterschaft schlagen konnte.

Geldsegen für Yamaha?

Schlechte Ergebnisse und Kommentare nach dem Rennen in Katar boten den Gerüchten, dass Rossi Ducati vor Ende seines Vertrags in Richtung Yamaha verlassen könnte, nun wieder neuen Nährboden.

So wird spekuliert, Rossi könnte sich einem unabhängigen und vielleicht von Coca Cola gesponserten Team anschließen. Spanische Quellen berichteten außerdem, dass ein Wechsel zu Yamaha keine finanziellen Sanktionen seitens der Dorna mit sich bringen, sondern auch entsprechend begrüßt werden würde.

Denn schließlich würde sich für Yamaha, die das zweite Jahr ohne Hauptsponsor unterwegs sind, finanziell auch ein neues Feld eröffnen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen