Audi dominiert Test in Le Mans

Aufmacherbild
 

Toyota bei Testfahrten in Le Mans klar hinter Audi

Aufmacherbild
 

Die Testfahrten für das 24-Stunden-Rennen in Le Mans sind ein Fall für Audi.

Loic Duval markiert in 3:22,583 die Bestzeit vor seinen beiden Teamkollegen Oliver Jarvis und Marcel Fässler.

Bester Toyota-Pilot ist Anthony Davidson auf Rang vier. Alexander Wurz wird mit sieben Sekunden Rückstand auf Duval Sechster. Bester LMP2-Pilot ist Olivier Pla als Zehnter.

Regen als Spielverderber

Durch Regen am Vormittag war die Strecke am Nachmittag noch sehr feucht, weshalb die Zeiten nicht so aussagekräftig sind, wie sich die Teams das gewünscht hätten.

"Es war schön, wieder auf der Strecke zu sein, auch wenn sich keiner wirklich über den Regen gefreut hat. Aber es sind für alle Teams die gleichen Bedingungen", sagt Wurz.

Toyota ist 43 beziehungsweise 45 Runden lang unterwegs. "Es war ein interessanter und anstrengender Tag für uns. Aber es ist schwer zu sagen wo wir stehen, weil wir nicht wissen, was die anderen Teams testen. Das Auto war zuverlässig", zeigt sich der Österreicher, trotz der Unterlegenheit gegenüber Audi, zuversichtlich.

Toyota zuversichtlich

"Wir sind ein stärkeres Team nach unserem ersten Rennen in Le Mans und wir haben auch ein stärkeres Auto", ist auch Yoshiaki Kinoshita, Team-Präsident von Toyota, nicht unzufrieden.

Die 90. Auflage des traditionellen Langstrecken-Rennens in Frankreich findet am 22. und 23. Juni statt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen