Kraihamer sieht Lotus-Potential

Aufmacherbild
 

Dominik Kraihamer landet beim Debüt des neuen Lotus-LMP2 beim WEC-Auftakt in Silverstone auf Rang neun. "Das Auto hat vor dem Auftakt erst wenige Kilometer absolviert. Es ist klar, dass es bei so einem umfangreichen Projekt Kinderkrankheiten geben kann", so Kraihamer. Ein Unfall in der Anfangsphase sorgte zudem für einen langen Boxenstopp. Er sieht aber "viel Potential" im neuen Auto: "Wenn wir die Grundlagenarbeit abgeschlossen haben und mal richtig auf die Tube drücken, dann geht es ab."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen