Wie schlägt sich Vettel im Legenden-Vergleich?

Aufmacherbild
 

Seit 2007 ist Sebastian Vettel Formel-1-Pilot und mischt die Königsklasse ordentlich auf.

Der dreifache Weltmeister hat mit 25 Jahren schon sehr viel erreicht und ist mehrfacher Rekordhalter in verschiedenen Kategorien.

Auch 2013 liefert er in Melbourne gleich zum Auftakt  Bestzeiten im freien Training.

Doch hält er bereits einem Vergleich mit den All-Time-Legenden stand?

LAOLA1 hat den Überblick:

Sebastian Vettel ist der dritte Formel-1-Pilot - nach Juan Manuel Fangio und Michael Schumacher - der dreimal in Folge Weltmeister werden konnte.

Dem Heppenheimer fehlt noch ein WM-Titel auf Alain Prost (4), um den Argentinier Fangio (5) einzuholen, fehlen ihm noch zwei Titel und auf Landsmann Schumacher vier (7).

Aufgrund seiner Jugend ist es durchaus vorstellbar, dass er diese noch einholt. Immerhin ist Vettel der jüngste Weltmeister (23 Jahre und 143 Tage), Doppelweltmeister (24 Jahre und 98 Tage) und Dreifachweltmeister (25 Jahren und 145 Tage) aller Zeiten.

Außerdem holte er als jüngster Fahrer einen Weltmeisterschaftspunkt - bei seinem Formel-1-Debüt in Indianapolis beim Großen Preis der USA war er gerade einmal 19 Jahre, 11 Monate und 14 Tage alt.

Bis zum 25. November 2012 hielt Ayrton Senna den Rekord des jüngsten Dreifach-Weltmeisters, allerdings war dieser - ebenso wie Michael Schumacher - schon älter als 31 Jahre. Vettel hingegen ist unglaubliche sechs Jahre jünger. Jede Menge Zeit also, um noch einige WM-Titel zu gewinnen.

Niki Lauda war bei seinem dritten Titel übrigens schon 35 Jahre alt, Juan Manuel Fangio sogar 44.

Rang Fahrer Anzahl Jahre
1 Michael Schumacher 7 1994, 1995, 2000-2004
2 Juan-Manuel Fangio 5 1951, 1954-1957
3 Alain Prost 4 1985, 1986, 1989, 1993
4 Jack Brabham 3 1959, 1960, 1966
Niki Lauda 3 1975, 1977, 1984
Jackie Stewart 3 1969, 1971, 1973
Nelson Piquet 3 1981, 1983, 1987
Ayrton Senna 3 1988, 1990, 1991
Sebastian Vettel 3 2010-2012

Insgesamt konnte Vettel bislang 26 Erfolge bei 101 GP-Starts einfahren, damit belegt er in der Liste der der Grand-Prix-Sieger Rang sieben, Michael Schumacher führt diese Statistik souverän mit 91 Siegen vor Alain Prost (51) und Ayrton Senna (41) an.

Um zu diesen drei Legenden aufzuschließen, ist es zwar noch ein weiter Weg, Platz vier - Nigel Mansell (31) - liegt aber durchaus in Reichweite, ebenso wie Fernando Alonso (30) auf Rang 5, der hier als einziger aktiver Pilot vor dem Deutschen liegt.

Seit 2008 ist Sebastian Vettel zudem der jüngste Pilot, der je einen Grand Prix angeführt hat (20 Jahre, 2 Monate, 27 Tage), sowie der jüngste, der je auf einem Formel-1-Podum stand (21 Tage und 73 Tage) und schließlich der jüngste, der einen Grand Prix gewonnen hat (21 Jahre, 73 Tage).

Sebastian Vettel hat als jüngster Fahrer eine Pole Position erzielt (mit 21 Jahren und 72 Tagen), dazu holte er 2011 die meisten Poles in einer Saison (15).

Michael Schumacher führt das Ranking an, 68 mal war er der Schnellste der Qualifikation, Ayrton Senna holte 65 Mal die Pole, Sebastian Vettel belegt mit 36 Pole Positions bereits Platz drei.

Zweitbester unter den noch aktiven Fahrern ist Lewis Hamilton auf Position acht, er erzielte bisher 21 Quali-Bestzeiten.

Platz Fahrer Grand-Prix-Siege
1 Michael Schumacher 91
2 Alain Prost 51
3 Ayrton Senna 41
4 Nigel Mansell 31
5 Fernando Alonso 30
6 Jackie Stewart 27
7 Sebastian Vettel 26
8 Jim Clark 25
Niki Lauda 25
10 Juan Manuel Fangio 24

Die beste Zeit in der Qualifikation ist schön und gut, doch wer kann von der Pole aus auch die meisten Rennen für sich entscheiden?

Hier führt mal wieder Schumacher (40) vor Senna (29) die Statistik an, Vettel liegt noch mit einigem Rückstand an der dritten Position (19).

Platz Fahrer Alter Grand-Prix Jahr
1 Sebastian Vettel 21 Jahre, 2 Monate, 11 Tage GP von Italien 2008
2 Fernando Alonso 22 Jahre, 26 Tage GP von Ungarn 2003
3 Troy Ruttman 22 Jahre, 2 Monate, 19 Tage 500 Meilen von Indianapolis 1952
4 Bruce McLaren 22 Jahre, 3 Monate, 12 Tage GP der USA 1959
5 Lewis Hamilton 22 Jahre, 5 Monate, 3 Tage GP von Kanada 2007
6 Kimi Räikkönen 23 Jahre, 5 Monate, 6 Tage GP von Malaysia 2003
7 Robert Kubica 23 Jahre, 6 Monate, 1 Tag GP von Kanada 2008
8 Jacky Ickx 23 Jahre, 6 Monate, 6 Tage GP von Frankreich 1968
9 Michael Schumacher 23 Jahre, 7 Monate, 27 Tage GP von Belgien 1992
10 Emerson Fittipaldi 23 Jahre, 9 Monate, 22 Tage GP der USA 1970

Einen erneuten Stockerlplatz holt sich der Dreifachweltmeister in puncto WM-Zähler: 1.054 Punkte reichen für Platz drei in der Liste der Fahrer mit den meisten WM-Punkten.

Hier liegt er das zweite Mal hinter einem anderen aktiven Fahrer: Fernando Alonso belegt mit 1.364 Punkten den zweiten Platz hinter Schumacher mit 1.566 Zählern.

Allerdings hält Vettel auch hier einen weiteren Rekord: 2011 holte er die meisten Punkte in einer Saison - allerdings ist dieser Rekord nicht zuletzt auch durch die mehrfach geänderte Punktewertung bedingt.

Platz Fahrer Poles Starts Quote
1 Michael Schumacher 68 307 22,15%
2 Ayrton Senna 65 161 40,37%
3 Sebastian Vettel 36 101 35.64%
4 Jim Clark 33 72 45,83%
Alain Prost 33 199 16.58%
6 Nigel Mansell 32 187 17,11%
7 Juan Manuel Fangio 29 51 56,86%
8 Mika Häkkinen 26 161 16.15%
Lewis Hamilton 26 110 23,64%
10 Niki Lauda 24 171 14,04%
Nelson Piquet 24 204 11.76%

Zum Abschluss gibt es doch tatsächlich noch eine Statistik, bei der Vettel nicht in den Top Ten zu finden ist.

Mit gerade einmal 15 schnellsten Runden belegt der Heppenheimer lediglich Rang 17.

Die meisten schnellsten Runden - 77 - fuhr wieder einmal ein anderer Deutscher: Michael Schumacher.

Rang Fahrer Anzahl
1 Michael Schumacher 40
2 Ayrton Senna 29
3 Sebastian Vettel 19
4 Alain Prost 18
5 Nigel Mansell 17
6 Juan-Manuel Fangio 15
Jim Clark 15
8 Fernando Alonso 14
9 Lewis Hamilton 11
10 Mika Häkkinen 10

Abschließend lässt sich getrost festhalten, dass man Sebastian Vettel bereits heute zu den ganz Großen der Formel 1 zählen kann.

In beinahe allen Statistiken ist er unter den Top Ten, wenn nicht sogar auf dem Treppchen zu finden.

Nach ganz oben ist es noch ein weiter Weg, doch Vettel hat einen entscheidenden Vorteil: Er ist noch immer sehr jung und hat ausreichend Zeit, der Größte aller Zeiten zu werden - vorausgesetzt, er macht so weiter wie bisher.

Allerdings gibt es doch einige aktive Fahrer, die ebenfalls in den Top Ten vieler der hier aufgeführten Wertungen vorkommen und ihr Bestes geben werden, um dies zu verhindern.

 

Henriette Werner

 

Platz Fahrer Punkte
1 Michael Schumacher 1566
2 Fernando Alonso 1364
3 Sebastian Vettel 1054
4 Jenson Button 999
5 Lewis Hamilton 913
6 Mark Webber 848,5
7 Alain Prost 798,5
8 Kimi Räikkönen 786
9 Felipe Massa 704
10 Rubens Barrichello 658
Rang Fahrer Schnellste Runden
1 Michael Schumacher 77
2 Alain Prost 41
3 Kimi Räikkönen 37
4 Nigel Mansell 30
5 Jim Clark 28
6 Mika Häkkinen 25
7 Nika Lauda 24
8 Juan Manuel Fangio 23
Nelson Piquet 23
10 Gerhard Berger 21
...
17 u.a. Sebastian Vettel 15
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen