• ZAHLENSPIELEREIEN

4 – Mit seinem vierten WM-Titel zieht Sebastian Vettel in einen elitären Kreis ein. Nur Juan Manuel Fangio (5), Alain Prost (4) und Michael Schumacher (7) haben gleich oft oder öfter den Gesamtsieg davongetragen.

11 – Deutschland darf sich über den elften Titel freuen. Nur aus Großbritannien kommen mehr Weltmeister, nämlich 14.

6 – Was beinahe untergeht: Vettel hat in Indien sein sechstes Rennen in Folge gewonnen. Nur Alberto Ascari und Schumacher haben mehr Rennen en suite für sich entschieden.

3 – Die Asien-Liebe Vettels bleibt ungebrochen. Nach Sieg-Hattricks in Korea und Singapur gewinnt er auch in Indien zum dritten Mal. Dazu kommt seine sensationelle Quote in Japan (vier Siege in fünf Rennen).

36 – Mit seinem 36. Sieg fehlen Vettel noch fünf Rennen auf Ayrton Senna.

20 – Indien war die 20. Strecke, an der eine Formel-1-Weltmeisterschaft entschieden wurde. Am öftesten war nach dem Grand Prix von Japan alles klar.

64Ferrari hat es geschafft! Auch wenn Alonso nicht in die Top-Ten fuhr, sorgte Massa dafür, dass die Italiener zum 64. Mal in Folge Punkte holten – also seit dem GP in Silverstone 2010. Damit hat Ferrari den Rekord von McLaren eingestellt.

14 – Romain Grosjean arbeitete sich von Platz 17 auf das Podest und gewann damit 14 Plätze – so viele wie noch niemand in dieser Saison.

39 – Kimi Räikkönen schnappte sich am Ende die schnellste Runde des Rennens. Es war die 39. seiner Karriere.

 

Andreas Terler

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen