Williams lässt sich Zeit

Aufmacherbild
 

Das Williams-Team will sich in der Frage zur Fahrerbesetzung für die kommende Formel-1-Saison nicht unter Druck setzen. "Ich würde der Sache noch ein weiteres Monat geben, bevor wir eine erste Idee davon haben, was wir wollen", sagt der österreichische Williams-Teilhaber und -Exekutiv-Direktor Toto Wolff am Dienstag. Man stelle derzeit Überlegungen in alle Richtungen an, lässt Wolff die Zukunft der momentanen Piloten Pastor Maldonado (VEN) und Bruno Senna (BRA) offen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen