Williams lässt sich Zeit

Aufmacherbild

Das Williams-Team will sich in der Frage zur Fahrerbesetzung für die kommende Formel-1-Saison nicht unter Druck setzen. "Ich würde der Sache noch ein weiteres Monat geben, bevor wir eine erste Idee davon haben, was wir wollen", sagt der österreichische Williams-Teilhaber und -Exekutiv-Direktor Toto Wolff am Dienstag. Man stelle derzeit Überlegungen in alle Richtungen an, lässt Wolff die Zukunft der momentanen Piloten Pastor Maldonado (VEN) und Bruno Senna (BRA) offen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen