Strafen für Webber und Gutierrez

Aufmacherbild
 

Die Kollisionen beim China-Grand-Prix ziehen Konsequenzen nach sich. Mark Webber wird nach seinem Crash mit Jean-Eric Vergne, bei dem sich der Australier den Forntflügel sowie sein gesamtes Rennen zerstörte, von der FIA mit einer Strafversetzung von drei Startplätzen sanktioniert. Esteban Gutierrez, der Adrian Sutil ins Heck fuhr und damit für dessen Ausscheiden sorgte, wird ebenfalls bestraft und in Bahrain in der Startaufstellung um fünf Ränge nach hinten versetzt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen