Vettel: Defekt-Ursache gefunden

Aufmacherbild

Nach dem bitteren Getriebe-Defekt, der Sebastian Vettel in Silverstone zehn Runden vor Schluss in Führung liegend aus dem Rennen beförderte, kann der WM-Spitzenreiter beruhigt den Grand Prix am Nürburgring in Angriff nehmen. "Wir haben das Problem verstanden und behoben", erklärt der Deutsche vor seinem Heimrennen am Wochenende. Einen besonderen Druck verspüre er wegen der Kulisse aber nicht. "Was die Punkte in der WM betrifft, gibt es hier genauso viel wie bei jedem anderen Rannen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen