Test-Gate: Hoffnung für Mercedes

Aufmacherbild

Nachdem die Ausgangslage für Mercedes vor dem FIA-Tribunal am 20. Juni nicht besonders rosig aussah, glauben die Silberpfeile nun, eine Trumpfkarte in der Hand zu haben. Laut Informationen des "Guardian" existiert eine E-Mail, in dem Formel-1-Renndirektor Charlie Whiting die ausdrückliche Erlaubnis erteilt, den umstrittenen Reifentest durchzuführen. Mercedes hatte nach dem GP von Spanien gemeinsam mit Reifenhersteller Pirelli einen Test der Pneus über 1.000 Kilometer durchgeführt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen