Vergne wegen losem Rad bestraft

Aufmacherbild
 

Für Jean-Eric Vergne hat ein Vorfall am Ende des zweiten Freien Trainings für den GP von Spanien ein Nachspiel. Am Toro Rosso des Franzosen löste sich das rechte Hinterrad und rollte über die Strecke. Nach einer Untersuchung des Zwischenfalls verhängten die Stewards eine doppelte Strafe: Vergne muss in der Startaufstellung am Sonntag um 10 Plätze zurück. Das Team muss zudem 30.000 Euro Strafe zahlen. "Wir müssen verstehen, was schiefgelaufen ist und das korrigieren", so Renningenieur Mekies.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen