Harte Strafe für Romain Grosjean

Aufmacherbild

Romain Grosjean wird beim F1-Saisonfinale in Abu Dhabi hart bestraft. Da bei seinem Lotus der sechste Verbrennungsmotor, die sechste MGU-H und der sechste Turbolader eingesetzt werden muss, bekommt er eine Strafversetzung um 20 Startplätze im Rennen. Da eine wahrscheinliche Reststrafe aufgrund des Saisonfinales nicht beim nächsten Rennen abgesessen werden kann, wird Grosjean nach Entscheidung der Rennleitung zusätzlich eine Zeitstrafe erhalten. Diese ist von der Reststrafe abhängig.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen