Sauber zweifelt nicht an Ferrari

Aufmacherbild

Das Formel-1-Team Sauber fährt im Moment zwar hinterher, trotzdem zweifelt man nicht an der Zusammenarbeit mit Motorenlieferant Ferrari. Gegenüber "motorsport-total.com" schließt Teamchefin Monisha Kaltenborn einen Wechsel aus: "Das ist ein schwieriges Jahr. Wir haben eine Zusammenarbeit, die schon sehr lange zurückgeht. Da muss man halt auch durch so ein Jahr durch". Sauber fuhr schon von 1997 bis 2005 mit Ferrari, ehe man das Team an BMW verkaufte. Seit 2010 ist wieder Ferrari der Partner.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen