Red Bull fordert Entschädigung

Aufmacherbild
 

Das Red-Bull-Racing-Team fordert offenbar von Motorenhersteller Renault eine Entschädigung. "Genaue Zahlen kann ich noch nicht nennen, das wäre ja unseriös. Am Ende des Jahres macht unsere Finanzabteilung eine Abrechnung. Dann werden wir sehen, was für einen Verlust wir durch Renault gemacht haben", so Motorsport-Chef Helmut Marko in der "Bild". Nach Informationen der Zeitung handelt es sich um einen zweistelligen Millionenbetrag. "Der Image-Schaden ist jetzt schon nicht mehr zu reparieren".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen