Red Bull Racing stellt Ultimatum

Aufmacherbild

Trotz des Aufwärtstrends beim Grand Prix von Malaysia ist man im Rennstall von Red Bull Racing weiterhin nicht mit der Motorenleistung zufrieden. Das Team von Sebastian Vettel stellt somit Renault vor ein Ultimatum. "Wenn Renault in zwei bis drei Monaten keine merkliche Besserung zustande kriegt, werden wir definitiv über eine Alternative reden", verkündet Motorsport-Chef Dr. Helmut Marko bei "Bild". Der Vertrag mit dem Motorenhersteller läuft noch bis 2015, dann könnte die Trennung erfolgen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen