Red-Bull-Teamchef kritisiert FIA

Aufmacherbild

Red Bull Racing befindet sich nach der Disqualifikation Daniel Ricciardos weiter auf Konfrontationskurs mit der FIA. Im Vorfeld des Malaysia-GPs fordert Teamchef Christian Horner eine Verbesserung der umstrittenen Benzinsensoren. "Die Formel 1 kostet Millionen. Es muss deshalb bessere Messungen geben, gerade weil der Spielraum so gering und die Auswirkung auf die Leistung so gravierend ist", so der Brite gegenüber "Autosport". "Der derzeitige Zustand ist nicht akzeptabel."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen