Geld führte zu Räikkönen-Wechsel

Aufmacherbild

Auf der Pressekonferenz zum Großen Preis von Singapur spricht Kimi Räikkönen zum ersten Mal in der Öffentlichkeit über seine Beweggründe, Lotus zu verlassen und zu Ferrari zu wechseln. Wenig verwunderlich spielt Geld eine Rolle. Allerdings anders, als man denken könnte. "Ich habe rein aus finanziellen Gründen das Team verlassen", verrät der Finne. "Ich habe meinen Lohn nicht bekommen." Bei Lotus habe man zudem genau gewusst, was es gebraucht hätte, damit er dort bleibe.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen