Keine Gefahr für F1-GP in Monza

Aufmacherbild
 

Die Rennstrecke im norditalienischen Monza ist aufgrund von Sicherheitsmängeln für Motorrad-Rennen bis auf Weiteres gesperrt. Der Formel-1-GP (9.9.) ist aber nicht gefährdet. Am 6. Mai musste der Superbike-WM-Lauf auf der teilweise überfluteten Strecke abgebrochen werden. Bei den darauffolgenden Ermittlungen stellten Justizbehörden fest, dass die Betreiber in Monza Mängel nach den Asphaltierungsarbeiten (kein optimaler Wasserabfluss) verheimlicht hatten. Ecclestone: "Es gibt keine Probleme!"

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen