Medien: F1 plant Börsengang

Aufmacherbild
 

Der Milliardenkonzern hinter der Formel 1 könnte es noch einmal mit einem Börsengang versuchen. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet, prüfe das Unternehmen derzeit das Interesse von Großinvestoren am Kauf der Aktie. Das Blatt beruft sich dabei auf Finanzkreise in Frankfurt. Für den Herbst werde eine Erstnotierung von Aktien an der Börse in Singapur angestrebt. Damit sollen mehrere Milliarden Dollar erlöst werden. Zuletzt wurde im Juli 2012 ein Börsengang abgebrochen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen