Krisenstimmung bei McLaren

Aufmacherbild
 

Noch vor dem ersten Formel-1-Grandprix der Saison offenbaren sich bei McLaren große Probleme. Knapp 2,4 Sekunden ist Australien-Vorjahressieger Jenson Button im ersten Training der Saison langsamer als Weltmeister Sebastian Vettel. "Aber noch ist nichts verloren. Es wartet zwar höllisch viel Arbeit, aber wir sind gut darin, das Steuer herumzureißen", zeigt sich Button kämpferisch. Währenddessen hat Hauptsponsor Vodaphone angekündigt, das Team nach der Saison nicht weiter zu unterstützen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen