Niki Lauda verkauft Airline

Aufmacherbild
 

Drei Mal ist Niki Lauda Formel-1-Weltmeister geworden, jetzt hat er zum zweiten Mal eine von ihm gegründete Airline verkauft. Der ehemalige Rennfahrer und F1-Experte gibt seine Mehrheit an der Fluglinie "Niki" an den bisherigen Mit-Aktionär Air Berlin ab. Im Gegenzug zieht Lauda im Dezember in den 13-köpfigen Board der deutschen Airline ein. "Meine 51 Prozent wandern zu Air Berlin", so Lauda am Dienstag in Wien. Die "Niki"-Flotte soll aber weiter unter österreichischer Flagge fliegen!

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen