Pirelli lässt sich Zeit

Aufmacherbild

Formel-1-Reifenhersteller Pirelli wird auch in Silverstone (30. Juni) die neu erarbeiteten Reifen nicht zum Einsatz bringen, sondern plant eine Überarbeitung der bestehenden Modelle. "Wir werden das Rennen nicht mit den neuen Reifen bestreiten, weil wir hier nur wenige Möglichkeiten hatten, sie zu testen", so Pirelli-Motorsportdirektor Paul Hembery. Im freien Training in Montreal wurden die neuen Reifen bereits getestet, ursprünglich sollten sie beim Großbritannien-GP eingesetzt werden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen