Hülkenberg verliert die Hoffnung

Aufmacherbild

Die ungewisse finanzielle Zukunft von Lotus bereitet Nico Hülkenberg Kopfzerbrechen. Der Deutsche ist der erklärte Wunschkandidat des Teams für die kommende Saison, doch die dafür nötige Finalisierung des Deals mit dem Investor "Quantum Motorsports" lässt weiter auf sich warten. "Das zieht sich schon so lange hin, dass es an Glaubwürdigkeit verliert", hat der Sauber-Pilot Zweifel. Sollte Hülkenberg nicht zu Lotus gehen, könnte er bei Sauber bleiben oder aber zu Force India zurückkehren.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen