Investor bei Force India

Aufmacherbild
 

Force India stellt sich finanziell neu auf. Die indische Investorengruppe erwirbt um 100 Millionen Dollar 42,5 Prozent am Team, das künftig Sahara Force India heißt. Vijay Mallya hält ebenfalls 42,5 Prozent der Anteile, die übrigen 15 Prozent gehören dem niederländischen Geschäftsmann Michiel Mol. "Dank dieser Ressourcen wird Force India weiter in Forschung, Entwicklung und Verbesserung seiner Einrichtungen investieren und hofft daher, wettbewerbsfähiger zu sein", freut sich Teamchef Mallya.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen