Ferrari will "Zweitbester" sein

Aufmacherbild
 

Nach dem miserablen Start in die Formel-1-Saison relativiert man bei Ferrari die eigenen Ansprüche. "Derzeit besteht unsere Priorität darin, uns als das zweitbeste Team zu etablieren", muss Chefingenieur Pat Fry angesichts der Mercedes-Dominanz eingestehen: "Wir arbeiten naturgemäß so hart, wie wir können, daran, die Kluft zu den Top-Teams zu schließen." Zuletzt verschabschiedete sich Teamchef Stefano Domenicali vom italienischen Rennstall. Sein Amt übernimmt Marco Mattiacci.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen