Monaco-Nachtrennen wäre beliebt

Aufmacherbild
 

Ein Formel-1-Rennen in Monaco bei Nacht würde bei einigen Fahrern gut ankommen. "Das wäre richtig cool", meint Williams-Pilot Valtteri Bottas. Auch Jules Bianchi oder Jean-Eric Vergne würden sich über ein Flutlicht-Spektakel freuen. Alexander Wurz hält die Idee durchaus für umsetzbar: "Dein Leben wird hier wegen dem Grand Prix sowieso für zwei Monate über den Haufen geschmissen. Der Schulweg ist in dieser Zeit jeden Tag anders, das ändert sich auch wegen eines Flutlichtaufbaus nicht."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen