Wolff ärgert "ewiges Genörgel"

Aufmacherbild
 

Der Sieg bei den "24 Stunden von Le Mans" von Force-India-Pilot Nico Hülkenberg geht auch an der F1 nicht spurlos vorüber. Einerseits macht "Hulks" Erfolg Lust auf mehr. So hofft McLaren-Fahrer Alonso, "irgendwann dort fahren zu können". Andererseits kritisiert Mercedes-Sportchef Wolff: "Bei uns ist ein ewiges Genörgel und Schlechtreden an der Tagesordnung. Genau die, die am lautesten schreien, dass die Formel 1 nicht Hybrid sein soll, twittern umgekehrt, wie großartig Le Mans ist."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen