Vettel in Austin strafversetzt

Aufmacherbild

Sebastian Vettel wird beim Grand Prix der USA in Austin um zehn Startplätze nach hinten versetzt. Grund dafür ist ein neuer Motor, der in den Ferrari des Deutschen eingebaut wird. Das bestätigt der vierfache Weltmeister am Donnerstag. Damit steigen die Chancen von Lewis Hamilton, seinen dritten WM-Titel am Sonntag zu fixieren. Sollte der Brite gewinnen, muss Vettel Zweiter werden, um im Titelrennen zu bleiben. Der Motor-Wechsel war aber "schon vor langer Zeit" geplant, so der Heppenheimer.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen