Manor F1 aus Insolvenz entlassen

Aufmacherbild

Manor F1, vormals als Marussia bekannt, ist aus der Insolvenz entlassen worden. Die Gläubiger hätten einem Abschluss des Verfahrens zugestimmt, teilt der Rennstall am Donnerstag mit. Somit hofft das Team weiterhin auf eine Fortsetzung seiner Formel-1-Zugehörigkeit. Verwalter Geoff Rowley spricht von "einem Meilenstein", den man erreicht habe. Auch über mögliche Fahrer wird bereits spekuliert. Ein Thema soll der Brite Jordan King (20) sein, der 2014 Rang sieben in der Formel-3-EM belegte.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen