Maldonado schwer in der Kritik

Aufmacherbild

Nach seinem erneuten Abflug im ersten Training für den Grand Prix von Belgien wird Lotus-Pilot Pastor Maldonado scharf kritisiert. "Schaut man sich seine Crashes hintereinander an, dann sieht man, dass er einfach nicht in ein Formel-1-Auto gehört. Was er sich an Fehlern leistet, ist nüchtern betrachtet schlicht nicht akzeptierbar", meint Ex-Pilot und SkyUK-Experte Martin Brundle. Dass Lotus noch heuer an Renault verkauft wird, glaubt er nicht: "Dafür ist es jetzt schon ein bisschen zu spät."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen