Formel-1-Börsengang verschoben

Aufmacherbild
 

Bernie Ecclestone verschiebt den Börsengang der Formel 1 auf 2014. Wie der 82-jährige Brite am Donnerstag in Abu Dhabi mitteilt, "sollte man die Pläne für nächstes Jahr einfach vergessen." Die Mitbesitzer der Formel 1 hoffen, dass sich bis 2014 "Welt und Mark wieder ein bisschen geordnet haben." Ursprünglich wollte man bereits diesen Juni Aktien im Wert von drei Milliarden Dollar öffentlich anbieten. Unter anderem habe aber der Absturz der Facebook-Aktie Investoren abgeschreckt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen