Alonso muss 20 Plätze zurück

Aufmacherbild

McLaren-Pilot Fernando Alonso wird beim GP von Österreich in Spielberg in der Startaufstellung um 20 Plätze zurückversetzt. Grund für die Strafe ist der Tausch gleich mehrerer Motorenkomponenten: Es müssen sowohl der fünfte Verbrennungsmotor, der fünfte Turbolader sowie eine fünfte Energierückgewinnungseinheit (MGU-H) eingesetzt werden. Weil Alonso dafür auch noch eine Zeitstrafe kassiert, wird der Ex-Weltmeister im Rennen am Sonntag eine extra Pause an der Box einlegen müssen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen