Erinnerungslücken bei Alonso

Aufmacherbild
 

Fernando Alonso kann sich an seinen Unfall bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona nicht erinnern. "Er hat Erinnerungslücken, aber das ist bei einer Gehirnerschütterung nichts besonderes", so sein langjähriger Manager und Förderer Flavio Briatore gegenüber "RAI". "Wichtig ist jetzt, dass die Ärzte sicherstellen, dass es keine weitere Verletzung gibt. Er sollte das Krankenhaus aber bald verlassen können." Alonso krachte mit seinem McLaren aufgrund einer starken Windböe in eine Mauer.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen