Ecclestone will Bahrain halten

Aufmacherbild
 

Bernie Ecclestone lässt sich von den gewaltsamen Protesten rund um den großen Preis von Bahrain nicht stören und will am umstrittenen "Blutrennen" in der Wüste festhalten. "Ich denke, sie (die Veranstalter, Anm.) machen einen super Job, deshalb wären wir mehr als glücklich, ihnen einen neuen Fünfjahresvertrag zu geben. Ich sehe überhaupt kein Problem", verschließt der 82-Jährige weiter die Augen vor der Situation im Golfstaat. Wegen politischer Unruhen wurde der GP von Bahrain 2011 abgesagt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen