Ecclestone verteidigt Vettel

Aufmacherbild
 

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone nimmt Sebastian Vettel nach der "Stallorder-Affäre" in Schutz. "Sebastian ist ein echter Racer, er beschäftigt sich nicht damit, zu verlieren. Er will nicht verlieren", so Ecclestone zum "Telegraph". "Zu diesem Zeitpunkt der WM glaube ich nicht, dass es überhaupt eine Teamorder geben sollte. Ganz egal, bei wem." Nach dem Rennen in Malaysia glaubt der 82-Jährige allerdings nicht, dass Vettel im Kampf um den 4. Titel noch auf Webbers Unterstützung hoffen kann.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen