F1-Boss glaubt nicht an Vettel

Aufmacherbild

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone glaubt an ein Ende der Vorherrschaft von Sebastian Vettel. "Sebastians Dominanz wird zu Ende gehen, vielleicht schon 2014. Dann haben wir völlig neue Autos, neue Motoren, neue Regeln", wird der Brite in der deutschen "Bild"-Zeitung zitiert. "Das ist die Chance für Ferrari und Mercedes, zu Vettel aufzuschließen." Hauptgrund seien die neuen Turbomotoren: "Nächstes Jahr wird nicht unbedingt der beste Rennfahrer zum Champion, sondern das beste Auto holt den Titel."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen