Ecclestone offiziell angeklagt

Aufmacherbild
 

Nun ist es amtlich: Der Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone wurde von der Münchner Staatsanwaltschaft angeklagt. Dem 82-Jährigen wird vorgeworfen, dem ehemaligen BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky beim Verkauf der F1-Anteile der Bank rund 44 Mio. Dollar gezahlt zu haben. Gribkowsky wurde wegen Bestechlichkeit und anderer Delikte bereits zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt. Die Anklage sei Ecclestone bereits zugestellt worden, vermeldet Gerichtssprecherin Margarete Nötzel.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen