De Cesaris kommt ums Leben

Aufmacherbild
 

Der 5. Oktober geht als schwarzer Tag in die Geschichte der Formel 1 ein. Während Marussia-Pilot Jules Bianchi in Japan nach einem folgenschweren Unfall mit dem Tod ringt, verunglückt mit Andrea de Cesaris ein langjähriger F1-Fahrer. Der Italiener kommt im Alter von 55 Jahren bei einem Motorrad-Unfall in Rom ums Leben. De Cesaris absolvierte von 1980 bis 1994 für zehn verschiedene Rennställe insgesamt 208 Grand Prix. Details über den Unfall sind noch nicht bekannt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen