De Cesaris kommt ums Leben

Aufmacherbild

Der 5. Oktober geht als schwarzer Tag in die Geschichte der Formel 1 ein. Während Marussia-Pilot Jules Bianchi in Japan nach einem folgenschweren Unfall mit dem Tod ringt, verunglückt mit Andrea de Cesaris ein langjähriger F1-Fahrer. Der Italiener kommt im Alter von 55 Jahren bei einem Motorrad-Unfall in Rom ums Leben. De Cesaris absolvierte von 1980 bis 1994 für zehn verschiedene Rennställe insgesamt 208 Grand Prix. Details über den Unfall sind noch nicht bekannt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen