"Verstappen ist ein Extremfall"

Aufmacherbild

Gerhard Berger freut sich über die Verpflichtung Toro Rossos. Er habe Jungstar Max Verstappen (16) "wärmstens empfohlen". Risiken sieht der Tiroler zwar, "aber dem Verstappen trau ich das zu." Der Niederländer sei "alleine wegen seines Vaters ein Extremfall. Er wurde vom ersten Tag an auf Motorsport getrimmt, mit dem Ziel Formel 1", sagt Berger. Die Formel 3 werde wieder zum klassischen Talente-Pool für die Formel 1. Der Franzose Esteban Ocon könnte bald im Mercedes-Cockpit sitzen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen