Alonso: Unglücklicherweise Pech

Aufmacherbild

"Wir hatten heute unglücklicherweise sehr viel Pech", kommentiert Fernando Alonso sein frühes Aus im Malaysia-GP. Zur Kollision mit Vettel, bei der er sich den Frontflügel beschädigte, meint der Spanier: "Es war eine Überraschung, ihm dort aufzufahren. Er blieb beinahe stehen." Die Entscheidung, mit dem beschädigten Flügel weiterzufahren, verteidigt Alonso: "Es schien nicht so schlimm. [...] Es ist einfach, diese Entscheidung zu kritisieren, aber gleichzeitig sah es so richtig aus."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen