Alonso betroffen von Zugsunglück

Aufmacherbild
 

Fernando Alonso drückt seinen Landsleuten nach dem schweren Zugsunglück von Santiago de Compostela sein Mitgefühl aus. "Unsere ganze Unterstützung den Opfern von Santiago", steht auf einer Boxentafel, die der Spanier vor dem Gran Prix von Ungarn mit seinem Landsmann Pedro de la Rosa im Fahrerlager präsentiert. "Die Nachricht macht mich sehr traurig. Wenn so etwas passiert, dann denkt man daran, wie dumm man ist, Dinge wichtig zu nehmen, die gar nicht wichtig sind", sagt Alonso.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen