Hamilton mühelos vorneweg

Aufmacherbild
 

Hamilton fährt trotz härterer Reifen vorne weg

Aufmacherbild
 

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat die Stärke seines Mercedes-Teams bei den abschließenden Testfahrten in Montmelo bei Barcelona am Samstag erneut unter Beweis gestellt.

Der Engländer fuhr mit dem Silberpfeil in 1:23,022 Minuten Bestzeit. Zweiter wurde mit 0,240 Sekunden Rückstand der Brasilianer Felipe Massa im Williams, Dritter Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen im Ferrari.

Seine schnellste Runde drehte Hamilton, anders als die Verfolger, nicht einmal auf superweichen, sondern auf den eigentlich langsameren weichen Reifen.

Vorfreude beim Weltmeister

Wie schon am Vortag, als Teamkollege Nico Rosberg die Konkurrenz um mehr als eine Sekunde in die Schranken verwiesen hatte, deutete auch die Vorstellung des Titelverteidigers auf eine erneute Überlegenheit des Weltmeisterteams zum Saisonstart in zwei Wochen in Australien hin.

"Es war kein besonders spektakulärer Tag", meinte Hamilton. Die Strecke habe im Vergleich zu den vergangenen Tagen etwas an Grip verloren. "Aber ich habe ein gutes Gefühl im Auto", versicherte der Engländer.

Am Nachmittag hatte sein Rennstall mit einer neuen Setup-Variante experimentiert. Hamilton stand daher einige Zeit in der Box. "Jetzt kann ich es gar nicht mehr erwarten, endlich Rennen zu fahren."

McLaren wieder nicht problemlos

Erste Gelegenheit dazu hat er am 15. März in Melbourne. Ihre letzten Übungsrunden vor dem Saisonstart absolvieren die Teams am Sonntag erneut auf dem Circuit de Catalunya. Für Mercedes steigt dann wieder Vizeweltmeister Rosberg ins Auto, für Ferrari Neuzugang Sebastian Vettel.

McLaren hatte am vorletzten Testtag wieder einmal mit Problemen zu kämpfen. Testfahrer Kevin Magnussen, der nach dessen schwerem Unfall vergangene Woche für Fernando Alonso eingesprungen war, kam nach einem Ölleck an seinem Honda-betriebenen Boliden nicht über 39 Runden und Rang acht hinaus.

Neunter und damit Letzter wurde Daniel Ricciardo im Red Bull. Der WM-Dritte war allerdings auf den deutlich langsameren mittelharten Reifen unterwegs.

 

Ergebnisse vom Samstag:
1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:23,022 Min. (76 Runden)
2. Felipe Massa (BRA) Williams 1:23,262 (102)
3. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:23,276 (136)
4. Carlos Sainz jr. (ESP) Toro Rosso 1:24,191 (132)
5. Romain Grosjean (FRA) Lotus 1:24,200 (116)
6. Marcus Ericsson (SWE) Sauber 1:24,477 (123)
7. Nico Hülkenberg (GER) Force India 1:24,939 (158)
8. Kevin Magnussen (DEN) McLaren 1:25,225 (39)
9. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 1:25,742 (128)

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen