Vorläufiges Formel-1-Aus für Indien

Aufmacherbild
 

Der Grand Prix von Indien scheint 2014 nicht im Kalender der Formel-1-Weltmeisterschaft auf.

Das bestätigten der indische Automobilverband und Formel-1-Chef Bernie Ecclestone am Mittwoch, wiesen aber gleichzeitig auf eine Rückkehr im Jahr 2015 hin.

Dann soll auf dem Rundkurs in Noida, einem Vorort von Neu-Delhi, die Saison eröffnet werden.

F1-Boss enttäuscht

Ecclestone erklärte, er sei enttäuscht, dass es 2014 keinen Indien-GP geben werde. "Aber wir haben nun Übereinstimmung für eine Rückkehr im März 2015 erzielt", erklärte der Brite.

Heuer wird der GP von Indien als viertletztes Saisonrennen am 27. Oktober gefahren.

Die F1-Rennpremiere in Noida war 2011 in Szene gegangen, die Veranstalter hatten damals mit Ecclestone einen Fünfjahresvertrag unterzeichnet.

Umstellung für Organisatoren

Für Sameer Gaur, den Präsidenten des Organisationskomitees, stellt der neue Termin kein Hindernis dar.

"Der Zeitraum Oktober/November kommt uns wegen der günstigen Witterung und der Ferienzeit eher entgegen, aber wenn die Verantwortlichen ein Rennen im März wollen, ist das für uns kein Problem."

Fällt auch Südkorea?

Gerüchten zufolge könnte 2014 auch in Südkorea kein Rennen stattfinden.

Dafür kommt der Österreich-GP auf dem Red Bull Ring wieder ins Programm, auch in Sotschi (Russland) und New Jersey (USA) soll gefahren werden.

Der offizielle Kalender wird frühestens im September veröffentlicht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen